Frage 11: Kann der 'Beitragsservice' Nachgebühren geltend machen?

So weit mir bekannt ist, nein, denn eine Klage vor dem Verwaltungsgericht hat in der Regel aufschiebende Wirkung. Denkbar ist, dass Sie mit negativem Entscheid der Klage vor dem Verwaltungsgericht zur Nachzahlung der ausstehenden Beiträge verpflichtet werden, wofür dann aber keine Nachgebühren erhoben werden können. Die aufschiebende Wirkung könnte sich auch auf die Berufung vor dem Oberwaltungsgericht bei Abweisung der Klage erstrecken, wenn das Verwaltungsgericht auf ein allgemeines Interesse an der rechtlichen Klärung des Sachverhalts erkennt, da Sie sich auf eine Verfassungswidrigkeit des Rundfunkbeitragsstaatsvertrags berufen würden. Das gilt insbesondere umso mehr Klagen eingereicht werden.