29.12.2013 Zeitleiste der Aktivitäten der Dresdner Initiative „Mediennutzung ohne Zwangsgebühren für den ö.r. Rundfunk:

20.11.2012:
-in der DNN erscheint ein Artikel über Protest der Einzelhändler in der Dresdner Neustadt

 http://www.dnn-online.de/web/dnn/nachrichten/detail/-/specific/Einzelhaendler-in-der-Dresdner-Neustadt-demonstrieren-gegen-GEZ-Reform-167937834

10. Januar 2013:
-Die Petition „Für ein demokratischeres Rundfunksystem“ geht bei OpenPetition online

https://www.openpetition.de/petition/online/fuer-ein-demokratischeres-rundfunksystem

Februar 2013:
-Erste Treffen zur Vorbereitung der Demo die für den 26.März angemeldet und genehmigt wurde
-Treff mit Rundfunkratsmitglied des MDR Heiko Hilker
8. Februar 2013
-Auf Facebook wird die Orga-Gruppe zur Organisation der Proteste in Dresden /Sachsen gegründet.

März 2013:
-Vorbereitungstreffen zur Demo Plakatentwürfe werden begutachtet und diskutiert, Ordner,Redebeiträge erarbeitet
-23. März 2013  1.Demo zur Unterstützung der Petition an den Sächsischen Landtag
ca. 300 Beteiligte waren insgesamt zur Veranstaltung, welche von eisigen Temperaturen begleitet wurde, am Start

April 2013:
-Auswertung der Demo vom März, Vorbereitungstreffen der geplanten Demo im Mai

Mai 2013:
-Anmeldung und Genehmigung für Demo am 26.Mai, Plakate; Diskussionen,Redebeiträge, Festlegung wer sich als Ordner zur Verfügung stellt
-26. Mai 2013:
Demo mit ca. 100 Berteiligten wurde von Niesel- bis Starkregen begleitet


Juni 2013:
-Auswertung der Demo im Mai, Vorbereitung und Absprachen zum Stadtteilfest BRN laufen an.
-14.6.-16.6. Infostand im Rahmen der BRN, es wurden an den drei Tagen knapp 600 Unterstützerunterschriften gesammelt

Fazit zur BRN:
Ob zu strahlenden Sonnenschein oder hämmernden Technobeats in den späten Abendstunden – die BRN 2013 war eine willkommene Gelegenheit unser Anliegen Publik zu machen.
Unermüdlich wurden Unterschriften gesammelt und Flyer verteilt und Diskussionen geführt.
Auch wenn unsere Bemühungen um ein demokratiischeres Rundfunksystem noch in den Anfängen stecken, hat unsere Motivation Dank der regen Beteiligung und Unterstützung unserer Petition gerade während der BRN einen gehörigen Schub erfahren. Da waren Worte zu hören wie „ ...schön das es jemanden wie Euch gibt und etwas gegen dieses unsinnige Gesetz unternehmen möchte...“,
„...richtig so....!“,“ ... wir müssen uns wehren...!“
Es gab aber auch kritische Gespräche wie wir uns die Reformen denn vorstellen oder ob auch Nutzer des öffentlich rechtlichen Rundfunks von Reformen profitieren können. Gerade letztere Gespräche machen klar- es gibt noch viel Aufklärungsbedarf in Sachen Medienpolitik.
Unsere Konsequenz- in 14 Tagen ist Elbhangfest- und wir werden wieder mit dabei sein.
-28.-30.06.2013 Infostand zum Elbhangfest
Wiederum ca. 600 Unterstützerunterschriften gesammelt

Juli 2013:
-Anmeldung und Durchführung der Petitionsübergabe vor dem Sächsischen Landtag

August 2013:
-Im Rahmen des Dresdner Stadtfestes vom 18/19.08.
Unterstützung durch Infostand für Zahlungsstreik.net, Sammeln von Unterschriften für unsere Petition, die nachgereicht wurden
-24.08. Unterstützung beim Songcontest mit DynaMike und seiner Anti- GEZ Hymne
-24.08./25.08 Unterschriftensammlung beim Hechtfest/Infostand

September 2013:
-Orgatreffen zum Austausch und Information
-Information und Protest bei den Wahlkampfveranstaltungen der SPD und CDU im Dresdner Stadtzentrum

Oktober 2013:
-OrgaTreffen zum Austausch und zur Information, Entwicklung des Spieles der Rundfunkbeitragszahlerstreik
-19. Oktober Teilnahme mit Infostand am Dresdner UMUNDU Markt

November 2013:
-Orgatreffen zum Austausch und Information

Dezember2013:
-Orgatreff zur Vorbereitung des Gesprächs mit der Bundestagsabgeordneten Katja Kipping
-Orgatreff Jahresausklang und Blick auf Wahljahr 2014
-11.12. Gespräch mit Frau Kipping
-16.12. Offener Brief für die Fraktionen des Sächsischen Landtages

   http://www.mediennutzung-ohne-zwangsgebuehren.de/index.php/downloads